Veranstaltungen https://radiologie.uk-essen.de/team/aktuelles/veranstaltungen/details/ Uniklinik Essen - Radiologie <![CDATA[Trauergruppe "Sternenkinder"]]> Die Trauergruppe „Sternenkinder“ begleitet Eltern, deren Kinder vor/oder um die Geburt herum, gestorben sind. In vertrauensvoller Atmosphäre haben die Eltern die Möglichkeit, über das zu sprechen, was sie bewegt; über Trauer, Ihren Schmerz und den großen Verlust. In der Gemeinschaft und dem Austausch mit anderen betroffenen Eltern können sie Unterstützung und Stärkung erfahren, denn Trauer braucht ein Gegenüber, braucht menschliche Nähe und Kontakt. Die genauen Daten der monatlichen Treffen erfahren Sie nach einer Kontaktaufnahme. Wir heißen Sie herzlich willkommen.

]]>
<![CDATA[„Lieber dünn als…? – Leben mit Anorexia nervo-sa: Behandlung und Perspektive“]]> Das Krankheitsbild der Anorexia Nervosa ist schon sehr lange bekannt. Kernmerkmale der Erkrankung sind das restriktive Essverhalten und das dadurch selbst herbeigeführte massive Untergewicht. Die Magersucht ist eine der gefährlichsten Erkrankungen für die betroffene Altersstufe. Das Chronifizierungsrisiko ist hoch und die Behandlung erstreckt sich häufig über einen längeren Zeitraum. Da zumeist die ganze Familie von der Symptomatik mitbetroffen ist, ist es sinnvoll, die Familie in die Behandlung einzubeziehen. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Dynamik der Essstörung, die Be-handlung und Prognose für betroffene Patientinnen. Dabei werden neuere Forschungsergebnisse aus klinischen und beobachtenden Studien vorge-stellt und diskutiert.

]]>
<![CDATA[Angebot für Krebskranke: Bewegung - Entspannung - Frühstück]]> Immer donnerstags können sich an Krebs Erkrankte erst in der Gruppe bewegen, dann gemeinsam entspannen und anschließend gemütlich zusammen frühstücken.

Das Bewegungsprogramm (durch PSV Essen, Sporttherapeutin Sibylle Marcin) beginnt um 9:30 Uhr und geht bis 10:30 Uhr.

Das gemeinsame Frühstück startet um 10:30 Uhr, dauert eine Stunde und lädt zum Austausch ein.

 

Sie möchten teilnehmen?

Dann melden Sie sich vorab kurz bei Frau Heike Dahl (Brustzentrum) unter der 0201-723-2346 oder direkt im Kurs an.

]]>
<![CDATA[Forum Pneumologicum]]>  

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir laden Sie herzlich zu unserem forum pneumologicum 2020 ein. 

Die Pneumologie ist ein sich rasch weiter entwickelndes Fach, das in der jüngeren Vergangenheit zahlreiche relevante Neuerungen in Diagnostik und Therapie erfahren hat. 

Erfahrene Oberärzte der Klinik für Pneumologie der Universitätsmedizin Essen Ruhrlandklinik werden Ihnen aktuelle Standards und Neuentwicklungen hinsichtlich zahlreicher pneumologischer Erkrankungen in Vorträgen und Falldiskussionen nahebringen.

Mit besonderem Anspruch auf Praxisrelevanz werden wir unter anderem die Themen COPD, Asthma Bronchiale , Bronchologie, Lungentransplantation und Lungenfibrose behandeln. 

Wir hoffen, mit diesem Programm Ihr Interesse zu wecken und freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserem forum pneumologicum 2020. 

 

]]>
<![CDATA[Reha-Sport bei Krebs]]> Immer montags um 16:30 Uhr trifft sich die Reha-Sport-Gruppe für Krebskranke im Brustzentrum der Frauenklinik am UK Essen.

Eine speziell ausgebildete Übungsleiterin unterstützt die Teilnehmer dabei, wieder Zutrauen zum eigenen Körper zu gewinnen.

Der Kurs ist sowohl für Männer und Frauen und für alle Tumorkranke aller Entitäten geeignet. Die Übungsleiterin Frau Marcin verfügt über eine Weiterbildung in der onkologischen Trainingstherapie der Sporthochschule Köln/Uniklinik und hat eine Weiterbildung in der Psychoonkologie der Uniklinik Regensburg absolviert.

Um Anmeldung wird gebeten:

bei Frau Heike Dahl unter +49 (0) 201 - 723 - 2346 oder im Kurs selbst

]]>
<![CDATA[Kunsttherapie für Krebspatienten]]> Ein wichtiger Bestandteil in der Begleitung von onkologischen Patienten und Palliativpatienten.

Die Kunst fördert den Wandlungsprozess in diesem besonderen, oftmals sehr schweren Lebensabschnitt. Kreative Auseinandersetzung mit der Krankheitsrealität hilft dabei, inneren Gefühle, Sorgen und Ängste zum Ausdruck zu bringen. Im kreativen Prozess liegt eine heilende Kraft, die die medizinische Versorgung ergänzt.
Leiterin des Ateliers ist Kunsttherapeutin Simone Götz. Sie ist fest im Team der WTZ 4 Palliativstation verankert und ist in die Besprechungen mit Ärzten, Pflegepersonal, Seelsorgern, Hospizdienst, Physiotherapeuten und Sozialdienst eingebunden und kann daher ihre kunsttherapeutische Begleitung optimal auf die momentane Situation und Gefühlslage des Patienten abstimmen.

Das Kreativatelier findet in der Regel immer dienstags von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr statt. 
Frau Götz bittet jedoch um eine kurze vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer: 0201 - 723 - 6181.

]]>
<![CDATA[FSH Gruppe Weberplatz]]> Frauenselbsthilfe nach Krebs, Landesverband NRW e. V.

Gruppen-Treffen im Haus der Begegnung

1. Weberstr. 28

45136 Essen

 

Infos bei

Christine Poensgen (0201 - 45139869), c.poensgen@frauenselbsthilfe.de

Susanne Harfst (0152 - 23983308), harfst63@web.de

www.frauenselbsthilfe.de

]]>
<![CDATA[Lungenkrebs in Essen]]> Jeden 4. Dienstag im Monat trifft sich die Selbsthilfegruppe für Lungenkrebs-Patienten in der WTZ-Ambulanz auf dem Campus des Universitätsklinikums Essen.

Die Treffen sind offen für alle Lungenkrebspatienten und deren Angehörige, unabhängig von der behandelnden Klinik. Eine Anmeldung ist nicht
erforderlich.

Ansprechpartnerin bei Rückfragen ist die Leiterin der Selbsthilfegruppe Gabriele Jörß, telefonisch erreichbar unter der 0171-1585192.
Email: essen@selbsthilfe-lungenkrebs.de

 

]]>
<![CDATA[Stillgruppe „Miniput“]]> In unseren Treffen erhalten Sie eine kompetente Beratung durch eine Still- und Laktationsberaterin (IDCLC) in entspannter Atmosphäre. Wir geben Informationen zu allen wichtigen Themen im ersten Lebensjahr: Schlafen, Beikost, Tragen, Ernährung in der Stillzeit, etc. Alle profitieren zudem von dem Ernährungsaustausch untereinander. Es sind Parkplätze für die Autos und Kinderwagen vorhanden. Kommen Sie stressfrei an und fühlen Sie sich willkommen.

]]>
<![CDATA[Ärztefortbildung: Morbiditäts- und Mortalitätskonferenz]]> Regelmäßige Mittwochsfortbildung der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am St. Josef Krankenhaus Werden. 

Leiter der Fortbildungsreihe: Direktor Dr. med. Jörg Sauer

Referent am 26.02.2020: Dr. med. Jörg Sauer

]]>
<![CDATA[Singgruppe]]> Singen mach nicht nur Spaß, sondern fördert auch den Gesundungsprozess und das Wohlbefinden.

 

Eingeladen sind alle, die einfach Lust auf das gemeinsame Singen haben, auch ohne jede Vorerfahrung.

 

Infos bei:

WIESE e. V.

Telefon: 0201 207676

selbsthilfe@wiesenetz.de

www.wiesenetz.ruhr

]]>
<![CDATA[Angebot für Krebskranke: Bewegung - Entspannung - Frühstück]]> Immer donnerstags können sich an Krebs Erkrankte erst in der Gruppe bewegen, dann gemeinsam entspannen und anschließend gemütlich zusammen frühstücken.

Das Bewegungsprogramm (durch PSV Essen, Sporttherapeutin Sibylle Marcin) beginnt um 9:30 Uhr und geht bis 10:30 Uhr.

Das gemeinsame Frühstück startet um 10:30 Uhr, dauert eine Stunde und lädt zum Austausch ein.

 

Sie möchten teilnehmen?

Dann melden Sie sich vorab kurz bei Frau Heike Dahl (Brustzentrum) unter der 0201-723-2346 oder direkt im Kurs an.

]]>
<![CDATA[Fortbildung: Lungenarterienembolie]]> Die Fortbildungsreihe (14-tägig) wendet sich an Ärztinnen und Ärzte der Inneren Medizin sowie an interessierte Kollegen anderer Fachrichtungen. 

Referent: Alexander Avgeris, Assistenzarzt, Klinik für Allgemeine Innere Medizin, St. Josef Krankenhaus Werden

Leitung: Prof. Dr. med. Jan Dürig, Direktor der Klinik für Allgemeine Innere Medizin am St. Josef Krankenhaus Werden

 

]]>
<![CDATA[Bochum-Essener-Psychiatriegespräche 2020]]> <![CDATA[Bochum-Essener-Psychiatriegespräche]]> Psychische Erkrankungen sind weltweit häufig Ursache für Krankheitstage und Frühberentungen. Trotz intensiver Erforschung von Ursachen und Therapien psychischer Erkrankungen in den vergangenen 20 Jahren sind wenig neue psychiatrische Medikamente entwickelt und zugelassen worden. Der Markt der Medikamente wird zunehmend von Bereichen wie Onkologie und Infektiologie dominiert.

Auf dem DGPPN-Kongress findet man neben Symposien zu den wichtigen psychotherapeutischen Strategien sich oft ähnelnde Veranstaltungen zu medikamentösen Interaktionen, altbekannten Medikamenten oder sogar Workshops, die sich nur noch mit dem richtigen Absetzen von Medikamenten beschäftigen. Gibt es wirklich keine neuen Ideen und Ansätze? Was tut sich bei nichtmedikamentösen Behandlungen? Gibt es Fortschritte bei Stimulationsverfahren? Bringt die Digitalisierung neue psychotherapeutische Möglichkeiten? In den Bochum-Essener-Psychiatriegesprächen 2020 wollen wir aktuelle und zukünftige Therapieansätze vorstellen. Entwicklungen bei Hirnstimulationsverfahren wie die Zukunft von E-Mental Health werden ebenso diskutiert.

]]>
<![CDATA[Gruppentreffen ILCO Gruppe: Essen-Rüttenscheid]]> An jedem ersten Montag im Monat finden sich Darmkrebspatienten und Stomaträger zum Gruppentreffen in Essen zusammen, um sich auszutauschen.

Ansprechpartnerin ist Frau Steffi Voigt (Email: steffi-voigt1@web.de)

]]>
<![CDATA[Reha-Sport bei Krebs]]> Immer montags um 16:30 Uhr trifft sich die Reha-Sport-Gruppe für Krebskranke im Brustzentrum der Frauenklinik am UK Essen.

Eine speziell ausgebildete Übungsleiterin unterstützt die Teilnehmer dabei, wieder Zutrauen zum eigenen Körper zu gewinnen.

Der Kurs ist sowohl für Männer und Frauen und für alle Tumorkranke aller Entitäten geeignet. Die Übungsleiterin Frau Marcin verfügt über eine Weiterbildung in der onkologischen Trainingstherapie der Sporthochschule Köln/Uniklinik und hat eine Weiterbildung in der Psychoonkologie der Uniklinik Regensburg absolviert.

Um Anmeldung wird gebeten:

bei Frau Heike Dahl unter +49 (0) 201 - 723 - 2346 oder im Kurs selbst

]]>
<![CDATA[Onko-Café]]> Einladung

an alle Frauen, die von einer bösartigen Krebserkrankung betroffen sind und an alle Interessierten!

- zum gemütlichen Beisammensein

- zu Kaffee und Kuchen

- zum gemeinsamen Gedankenaustausch

- zum Fragenstellen

- oder einfach nur zum Plaudern

Wir würden uns freuen, Sie jeden 1. Dienstag im Monat ab 16.00 Uhr im Seminarraum der Frauenklinik am UK Essen begrüßen zu dürfen!

]]>
<![CDATA[5. Tag der Allgemeinmedizin Essen]]> Eingeladen sind niedergelassene Hausärztinnen und Hausärzte aus der Region. Das übergreifende Ziel sind die Qualifizierung und Weiterbildung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Die Themen decken ein breites Spektrum ab und reichen von Notfallmanagement in der Praxis, über Patientensicherheit, ambulante Wundversorgung, operative und rehabilitative Versorgung von Frakturen, minimalinvasive Abdominalchirurgie und hausärztliche postoperative Versorgung, bis hin zur ambulanten Versorgung von Patienten mit oder nach Blasenkarzinom. Dies ist besonders wichtig, denn der Hausarzt ist in seiner Praxis als erste Anlaufstelle für Patienten mit einem besonders breiten Spektrum an Erkrankungen konfrontiert. Institutsdirektor Prof. Dr. Stefan Gesenhues: „Mit dem dialogorientierten Fortbildungskonzept wollen wir zur Stärkung der hausärztlichen Versorgung und zur Vermittlung hochmoderner Lösungsansätze für interdisziplinäres Schnittstellenmanagement beitragen.“ Interessierte Ärztinnen und Ärzte und ihre Teams können sich unter www.ifam-essen.de kostenfrei anmelden. Kontakt: IFAM, Martina Heßbrügge Tel. 02 01 / 723- 8026, martina.hessbruegge-bekas@uk-essen.de

]]>
<![CDATA[Ärztefortbildung: Strahlenschutz in der Chirurgie]]> Regelmäßige Mittwochsfortbildung der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am St. Josef Krankenhaus Werden. 

Leiter der Fortbildungsreihe: Direktor Dr. med. Jörg Sauer

Referent am 04.03.2020: Andreas Vosschulte, Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

]]>