Veranstaltungen https://radiologie.uk-essen.de/index.php Uniklinik Essen - Radiologie <![CDATA[Yoga bei Krebs (5/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[„Chirurgie-Imbiss” am 25. Mai: Hausärzte und Chirurgen im Dialog]]> Bei dem im Mai stattfindenden Treffen in der Reihe „Chirurgie Imbiss – Dialog mit den Hausärzten“ stehen erneut Erkrankungen des gastroösophagealen Übergangs im Vordergrund. Wann eine Hiatushernie zu behandeln ist, ist das erste Thema, welches oft kontrovers diskutiert wird. Wir werden im Vortrag die Grundlagen vorstellen und uns anschließend gerne mit Ihnen dazu austauschen. Das zweite Thema wird das Gegenteil des „offenen“ gastroösophagealen Übergangs behandeln, die Achalasie. Wir können mit modernster Diagnostik diese Erkrankung identifizieren und die dann notwendige Therapie einleiten. Auch dieses Thema möchten wir Ihnen gerne näherbringen und mit Ihnen diskutieren.  

Programm:

17:30 Uhr
Hiatushernie – beheben oder belassen?
Gabriel Rad, Oberarzt der Klinik

18:00 Uhr
Dialog  

18:15 Uhr
Achalasie – warum eine hochauflösende Manometrie sinnvoll ist
Jörg Sauer, Direktor der Klinik

18:45Uhr
Dialog

19:00 Uhr
Imbiss
Fachliche Einzelgespräche in der Ambulanz der Klinik  

19.45 Uhr
Ende der Veranstaltung

Die Zertifizierung durch die Ärztekammer Nordrhein (3 Fortbildungspunkte) ist beantragt.

Es gelten die im Land Nordrhein-Westfalen zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Hygieneregeln.

]]>
<![CDATA[Reha-Sport bei Krebs]]> An jeden Donnerstag um 09:30 Uhr trifft sich die Reha-Sport-Gruppe für Krebskranke der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen.

Als speziell ausgebildete Übungsleiterin in den Bereichen onkologische Trainingstherapie und Psychoonkologie unterstützt Frau Marcin Sie dabei, wieder Zutrauen zu Ihrem eigenen Körper zu gewinnen.

Übungsinhalte der Kurse sind angemessenes Ausdauer- und Krafttraining, sowie Koordinations- und Konzentrationstraining.
Der Kurs ist für Tumorkranke aller Entitäten geeignet. 

Anschließend besteht die Möglichkeit für ein kleines gemeinsames Frühstück und gemeinsamen Austausch.

Um Anmeldung wird gebeten:
Bitte melden Sie sich bei Frau Marcin
per Telefon: 02369 24196 
oder per E-Mail (sibylle@marcin.de) für dieses Angebot an.

]]>
<![CDATA[Reha-Sport bei Krebs]]> An jeden Montag um 16:30 Uhr trifft sich die Reha-Sport-Gruppe für Krebskranke der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen.

Als speziell ausgebildete Übungsleiterin in den Bereichen onkologische Trainingstherapie und Psychoonkologie unterstützt Frau Marcin Sie dabei, wieder Zutrauen zu Ihrem eigenen Körper zu gewinnen.

Übungsinhalte der Kurse sind angemessenes Ausdauer- und Krafttraining, sowie Koordinations- und Konzentrationstraining.
Der Kurs ist für Tumorkranke aller Entitäten geeignet. 

Um Anmeldung wird gebeten:
Bitte melden Sie sich bei Frau Marcin
per Telefon: 02369 24196 
oder per E-Mail (sibylle@marcin.de) für dieses Angebot an.

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (6/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Behandlung therapieresistenter Depressionen]]> Das LVR-Klinikum Essen möchte Sie zu einer Informationsveranstaltung einladen, deren Ziel es ist, aktuelle (biologische) Behandlungsmethoden für psychische Erkrankungen aufzugreifen, die für unser neues Zentrum für „Therapieresistente Depressionen“ bedeutsam sind und praxisnah über die klinische Anwendung zu informieren. 

Wir bieten in unserer Klinik neben bewährten psychopharmakologischen und psychotherapeutischen Methoden die Elektrokrampftherapie (EKT) bereits als adjuvantes biologisches Behandlungsverfahren bei therapieresistenter Depression und weiteren psychischen Erkrankungen an. Darüber hinaus können wir PatientInnen ab sofort auch durch die Behandlung mit Ketamin, transkranieller Magnetstimulation (TMS) sowie auch Vagusnervstimulation unterstützen und bieten somit PatientInnen die Maximalversorgung einer universitären Einrichtung an. Natürlich werden unsere Behandlungen auch wissenschaftlich begleitet. In unserer Veranstaltung stellen wir unsere Behandlungsmöglichkeiten in Form von kurzen Vorträgen dar und informieren über Ihnen möglicherweise noch nicht gut bekannte Therapieansätze.

]]>
<![CDATA[KI Biennale Essen]]> Künstliche Intelligenz in der Medizin

Den Bürgerger*innen werden das Konzept „Smart Hospital“ sowie Anwendungsbereiche für Künstliche Intelligenz (KI) in der Medizin nähergebracht.
Dabei werden unter anderem innovative KI-Projekte vorgestellt und sowohl Perspektiven als auch Grenzen einer digitalisierten Medizin aufgezeigt.

 

 

Programmablauf

 

Begrüßung

Prof. Dr. med. Jochen A. Werner
Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender Universitätsmedizin Essen

KI in der Medizin

Prof. Dr. med. Jens Kleesiek
Professur für Translationale bildgestützte Onkologie, Med. Fakultät Universität Duisburg-Essen
Leiter der Forschungsgruppe Medical Machine Learning, Institut für Künstliche Intelligenz in der Medizin

SmartHospital.NRW – das Krankenhaus von morgen gestalten

Dr. rer. nat. Jil Sander
Projektleiterin SmartHospital.NRW
Stabsstelle Digitale Transformation, Universitätsmedizin Essen

Virtual Reality gegen Angst und Stress in der Kinderklinik

Dr. med. Oliver Basu
Klinik für Kinderheilkunde III
Oberarzt Pädiatrische Stammzelltransplantation, Universitätsmedizin Essen

Führung durch das Avatar Krankenhaus

Dr. med. Anke Diehl
Chief Transformation Officer
Leiterin Stabsstelle Digitale Transformation, Universitätsmedizin Essen

Verabschiedung

Dr. med. Anke Diehl

 

Anmeldung: Registrierungslink folgt in Kürze

]]>
<![CDATA[Gesprächskreis & Fragerunde - Berg und Tal e.V. Selbsthilfegruppe (Online)]]> Einladung zum Online-Gesprächskreis und Fragerunde mit:

PD Dr. med. Thomas Schroeder (Oberarzt in der Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation, UME)

In der Zeit von 18:30 Uhr – 20:30 Uhr

Wo?:
Über die Plattform Zoom. Die Einwahldaten erhaltet ihr nach der Kontaktaufnahme per Mail.

Zu den Zoom-Konferenzen:
Um eine gute Gesprächsatmosphäre zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
Für alle, die noch nicht dabei waren, Zoom-Konferenzen sind nicht allzu schwer und wir bieten Hilfe beim Einloggen an.
Also traut euch!

 

Anmeldung und Weitere Informationen unter:

Tel.: 0152 2577 3464
oder info@bergundtal-ev.de

 

 

]]>
<![CDATA[Informationsveranstaltung: Reduct Studie]]> Zoom Meeting: https://uni-due.zoom.us/j/95981256759?pwd=VTVmbjA5UnFnaU8ySFVCL29IU2tSQT09

Meeting-ID: 959 8125 6759
Kenncode: 796976

 

 

 

Hintergründe

Der offizielle Name der Studie lautet „Webbasierte Achtsamkeits- und Skills-basierte Belastungsreduktion für Patientinnen und Patienten mit Krebs: Eine multizentrische, randomisierte, kontrollierte Interventionsstudie (Reduct)“.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Studie (Förderkennzeichen: 01KG2021). Somit ist die Teilnahme für Sie kostenlos.

Viele Patient:innen mit einer Krebserkrankung leiden unter einer Vielzahl an psychischen und körperlichen Belastungen. Häufig jedoch erfahren viele keine psychologische oder psychoonkologische Unterstützung, da z.B. in der Nähe des Wohnortes kein Unterstützungsangebot besteht. Mit unserer Studie versuchen wir diese Barrieren der Gesundheitsversorgung zu beseitigen.

Wir möchten krebserkrankten Patientinnen und Patienten im Umgang mit den krankheitsbedingten Belastungen helfen besser umzugehen.

Ziel

Wir möchten untersuchen, ob ein digitales Training von Patient:innen mit einer Krebserkrankung als hilfreich erlebt wird. Die Besonderheit unseres Trainings ist, dass die Patient:innen es selbstständig durchführen.

Mit Ihrer Hilfe überprüfen wir, ob so ein Online-Training in Zukunft eine Ergänzung für die Patientenversorgung sein kann.
Wenn das Training eine Unterstützung im Rahmen der Krankheitsbewältigung ist, können zukünftig viele Menschen davon profitieren. 

Technische Hinweise

Um die Studien-App zu nutzen benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät (Handy, Tablet, Desktop-Computer).
Auf Windows-Systemen sollte ein aktueller Browser (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge) genutzt werden.
Die Nutzung der App über den Internet Explorer ist technisch nicht möglich.
Die Darstellung ist auf allen mobilen Endgeräten möglich, wir empfehlen zur Nutzung der App ein Tablet oder einen Desktop-Computer.

Durchführung

Im Rahmen der Reduct-Studie kann eine Gruppe von Studienteilnehmer:innen am digitalen Make It Training teilnehmen. Einer zweiten Gruppe wird eine optimierte Form der üblichen Versorgung angeboten. Das heißt, neben der medizinisch vorgesehenen Krebsbehandlung werden zusätzlich online unterstützende psychoedukative Informationen zur Krankheitsbewältigung vermittelt. Die Inhalte orientieren sich dabei an den Inhalten der Hauptmodule des Make It Trainings.

Selbstverständlich bleibt die Krebsbehandlung durch die Studienteilnahme in beiden Gruppen unverändert.

Sie werden einer der Gruppen randomisiert zugeordnet. Randomisiert bedeutet, dass Sie nach einem Zufallsprinzip, das nicht beeinflussbar ist, entweder der Gruppe mit dem Make It Training (Interventionsgruppe) oder der Gruppe mit der optimierten üblichen Behandlung (Kontrollgruppe) zugeordnet werden. Wenn Sie sich für eine Studienteilnahme entscheiden, erfolgt nach Ihrer schriftlichen Einwilligung die zufällige Zuordnung in die Interventions- oder Kontrollgruppe. Ein Tausch der Gruppen ist nicht möglich.

Nach erfolgter Zuteilung erhalten Sie einen persönlichen Zugangscode für die Reduct-App bzw. -Website. Hierüber werden alle Module des Make It Trainings bzw. Informationen für die Kontrollgruppe wöchentlich für Sie zugänglich gemacht. Sie können das Make It Training also sowohl zu Hause an Ihrem Computer durchführen, als auch von unterwegs an Ihrem Smartphone/Tablet.

Am Anfang und Ende der (Kontroll-)Intervention, sowie nach drei und sechs Monaten nach Beendigung, erfolgen Befragungen zu Ihrem Befinden und zur Bewertung der (Kontroll-)Intervention. Indem wir die psychische Belastung im Verlauf des Make It Trainings mit der bei einer optimierten üblichen Behandlung vergleichen, können wir die Effektivität des digitalen Make It Trainings überprüfen. Zusätzlich sollen Verbesserungen in den Bereichen der Selbstwirksamkeit, Lebensqualität und Achtsamkeit durch das Make It Training ermöglicht werden.

Teilnahmevoraussetzungen

- Alter zwischen 18 und 65 Jahren
- Ausreichende Deutschkenntnisse
- Aktuell oder in den letzten 12 Monaten eine Krebserkrankung
- Bereitschaft, sich einer der Gruppen randomisiert (=zufällig) zuteilen zu lassen und an der Interventions- oder Kontrollgruppe teilzunehmen
- Internetverbindung und ein internetfähiges Gerät

So nehmen Sie teil:

Melden Sie sich über das Kontaktformular bei uns. Sie erhalten dann eine Nachricht von uns mit Ihren Zugangsdaten.

]]>
<![CDATA[Interdisziplinäre Schmerzkonferenz]]> Die Veranstaltung ist bei der Ärztekammer Nordrhein mit 2 CME Punkten zertifiziert. Bei Rückfragen: Frau S. Bourdin, silke.bourdin@uk-essen.de

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (7/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Mittwoch-Fortbildungskolloquium der Klinik für Neurologie am 08.06.2022]]> Am 08. Juni 2022 begrüßen wir Prof. Dr. Lars Timmermann, Direktor der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Marburg, bei uns. Er wird zum Thema “Tiefe Hirnstimulation bei M. Parkinson:Auf dem Weg zur personalisierten Neuromodulation?“ sprechen. Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch!

 

Für die Teilnahme erhalten Sie 2 CME Punkte. Bitte übermitteln Sie uns hierfür Ihre EFN-Nummer.

Aufgrund der begrenzten Kapazität des Saals bitten wir für eine Präsenzteilnahme um Voranmeldung per E-Mail an Julia.Hetgens@uk-essen.de.

 

]]>
<![CDATA[Handarbeitskreis für Krebspatient*innen]]> Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat treffen sich Frauen von 16-18 Uhr am Klinikum, um schöne Handarbeiten für die  Basare anzufertigen, die sie 2 mal im Jahr an Ostern und im Advent veranstalten. Der Erlös dieser Aktionen kommt der Förderinitiatibe Krebskranke in der Frauenklinik zu Gute.

Einmal im Jahr gibt es eine Aktion, bei der Portkissen für die Chemo-Ambulanz der Frauenklinik genäht werden.

Mitmachen kann fast jeder, denn die Fachfrauen freuen sich über jede Unterstützung. Gemeinsames Helfen macht zudem auch noch Spaß!

 

Infos bei Sibylle Marcin (Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik)
unter 02369-24196 oder sibylle@marcin.de

 

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (8/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Neues von den Amerikanischen Krebskongressen]]> Sehr verehrte Frau Kollegin,

sehr geehrter Herr Kollege,

nach zwei Jahren mit innovativen (Autokino) und aufregenden (Internetausfall) Formaten trauen wir uns, im Jahre 2022 unsere traditionelle Fortbildungsveranstaltung wieder in Präsenz im Kongresszentrum Philharmonie Essen anzubieten. Auf den direkten kollegialen Austausch mit Ihnen freuen wir uns sehr!

In bewährter Weise werden Ihnen Expertinnen und Experten der Inneren Klinik (Tumorforschung) und des Westdeutschen Tumorzentrums Essen die wichtigsten und praxisrelevanten Neuerungen aus ihren Fachgebieten aufbereiten, einordnen und diskutieren. Zum Abschluss wollen wir gemeinsam mit Ihnen auf die besonderen Herausforderungen zurückblicken, welche die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie unseren Patientinnen und Patienten sowie allen Mitarbeitenden abgefordert haben.

 

Wir freuen uns darauf, Sie bei unserer Veranstaltung begrüßen zu können.

 

Herzliche Grüße

 

Ihr

Univ.-Prof. Dr. Martin Schuler
Direktor der Inneren Klinik (Tumorforschung)

 

Für organisatorische Rückfragen steht Ihnen Frau PD Dr. Anja Welt anja.welt@uk-essen.de gern zur Verfügung.

]]>
<![CDATA[Multiple Sklerose Patiententag am 18.06.2022]]> Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige, die rasante Entwicklung in der Multiplen Sklerose und die Komplexität der Behandlungen führen zu vielen Fragen. Diese möchten wir mit Ihnen im Rahmen einer Patientenveranstaltung diskutieren zu der wir Sie und Ihre Angehörigen hiermit recht herzlich einladen.

Das ausführliche Programm können Sie dem Flyer entnehmen.

 

Auf folgende Vorträge können Sie sich schon jetzt freuen:

Das Multiple Sklerose-Kontinuum und Krankheitskonzepte zur Multiplen Sklerose 

Updates zur Therapien der schubförmigen Multiplen Sklerose 

Therapie der progressiven Multiplen Sklerose

Multiple Sklerose-Therapie: Was ist in der Pipeline?

 

Die Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung im Audimax auf dem Gelände des Universitätsklinikums geplant.

Zur besseren Planung und Vorbereitung bitten wir um verbindliche Anmeldungen (Name, Vorname, Adresse) zur Veranstaltung via E-Mail an Frau J. Gindele: fortbildungsveranstaltungen@agentur-suess.de

 

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch!

]]>
<![CDATA[Aktivkreis bei Krebs]]> An Krebs Erkrankte treffen sich i.d.R. jeden dritten Dienstag im Monat im Aktivkeis bei Krebs.

"Je nach Lage findet der Aktivkreis vor Ort in Essen oder Online über die Plattform "Zoom" statt.
Bitte kontaktieren Sie für den aktuellen Stand der Dinge die Ansprechpersonen (s.unten)"

 

Es werden grundsätzlich immer verschiedene Aktivitäten angeboten wie:

Diätberatung und Kochen

Gehirnjogging

Therapeutischer Tanz

Bewegung und Sport

Yoga

Entspannung

"Kreativ sein"

Singen u.v.m.

 

Weitere Informationen und Anmeldung über die Ansprechpersonen

Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen:

Sibylle Marcin
T: 02369 24196
E: sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum:

Heike Dahl
T: 0201 723-2346
E: brustzentrum@uk-essen.de

]]>
<![CDATA[154. Nephrologisches Seminar anschließend DGfN-Landessitzung]]> HIF-PH Inhibitoren - der angewandte Nobelpreis

HIF-PH Inhibitoren - für die nephrologische Praxis

Welche Medikamente führen am häufigsten zu einem ANV?

 

 

 

Prof. Dr. med. Joachim Fandrey, Institut für Physiologie

Prof. Dr. med. Frank Strutz - Nierenzentrum Wiesbaden

Priv.-Doz. Dr. med. Anja Gäckler - Klinik für Nephrologie

]]>
<![CDATA[Yoga bei Krebs (9/10)]]> Yoga – das Wiedererlangen des seelischen und körperlichen Gleichgewichte
Yoga-Lehrerin: Frau Juliane Borkenfels


Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach einer Krebserkrankung neue Kraft schöpfen möchten.
Durch sanften, einfühlsamen Unterricht durch eine erfahrene Yogalehrerin und Krankenschwester, werden die Kursteilnehmerinnen gezielt zu einem besseren Körpergefühl angeleitet. Körper und Geist werden beim Yoga als Einheit betrachtet (kein reines Fitnessprogramm).

Eine Einheit besteht aus Anfangsentspannung, sanften Dehn- und Kraftübungen, sowie einer Endentspannung. Muskelkraft und Flexibilität des Körpers werden verbessert. Durch gezieltes Hineinfühlen in angespannte und gedehnte Körperbereiche werden Körper- und Geist miteinander verbunden. Die Stunde ist an die besonderen Gegebenheiten einer Krebserkrankung angepasst und auch für Anfänger sehr gut geeignet.


Anmeldung bei der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen

Frau Sibylle Marcin
T: 02369 24196
oder sibylle@marcin.de

oder beim Brustzentrum

Frau Heike Dahl
T: 0201 723 2346

 

]]>
<![CDATA[Neurophysiologisches Seminar am 23.06.2022]]>  

Neurophysiologisches Seminar 

Im Sommersemester starten wir als hybride Veranstaltungen im Konferenzraum 2a/b vom Medizinischen Zentrum an der Uniklinik Essen und / oder per Zoom. Los geht es immer um 17:15 Uhr.
 
➡️ Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an Dagmar.Timmann-Braun@uni-due.de, dann erhaltet Sie den Link zur Veranstaltung.

Prof. Dr. Dennis J.L.G. Schutter (Experimental Psychology, Helmholtz Institute, Utrecht University, NL): „Enraged! The cerebellum in anger and aggression.” (room# 2a)

 


Das ganze Programm finden Sie zum Download als Poster.
 
 
 
Neurophysiological Seminar -
Summer term 2022
 
Hybrid lectures (face-to-face & via Zoom), starting at 5.15 pm
Face-to-face: Conference room# 2a/b in the second floor of the Medizinische Zentrum
 
You will receive the registration link by e-mail:
Dagmar.Timmann-braun@uni-due.de
 

Prof. Dr. Dennis J.L.G. Schutter (Experimental Psychology, Helmholtz Institute, Utrecht University, NL): „Enraged! The cerebellum in anger and aggression.” (room# 2a)

 

 

]]>